Donnerstag 15 Juli 2021

Renson & Radsportteam Deceuninck – Quick-Step gehen erneut zusammen an den Start

Nach einer kurzen Abwesenheit vom internationalen Radsport wird Renson ab 2022 wieder als Partner des Pelotons zu sehen sein. Der Trendsetter in Sachen Belüftung, Sonnenschutz und Outdoor-Living hat einen neuen Vertrag unterzeichnet und ist für die nächsten 4 Jahre Co-Sponsor des erfolgreichsten Teams im WorldTour-Peloton. Damit kehrt das Unternehmen Renson in den Stall zurück, in dem es von 2013 bis 2015 seine ersten Schritte im Radsportsponsoring machte.
 
Das belgische Unternehmen Renson ist Trendsetter in der Produktion von Belüftung, Sonnenschutz und Outdoor-Living. Mit seinem Fokus auf Innovation und internationaler Entwicklung hat sich das Familienunternehmen unter der Leitung von CEO Paul Renson zu einem der am schnellsten wachsenden Unternehmen in Europa entwickelt. Aber auch außerhalb Europas fasst Renson mit seinen Gesamtlösungen für gesundes und komfortables Wohnen allmählich Fuß. Mit wichtigen Märkten in Großbritannien, den USA, Australien, China, Indien und dem Nahen Osten deckt es nun alle 7 Kontinente weltweit ab.

Die Marken- und Produktbekanntheit von Renson weitere Impulse geben

Um diesem internationalen Wachstum und dem Anspruch, der sich aus der Maxime „Creating Healthy Spaces“ ergibt, weltweit mehr Gewicht zu verleihen, kehrt Renson 2022 als Partner des Deceuninck – Quick-Step-Radsportteams in den internationalen Radsport zurück. Renson ist überzeugt, dass sowohl das Team als auch die Vision dahinter die ideale Plattform sind, um der globalen Marken- und Produktbekanntheit weitere Impulse zu geben.

RENSON_foto1.jpg

Eine fulminante Rückkehr in den Radsport

Paul Renson (CEO Renson): „Mit dieser neuen Vereinbarung ist uns eine fulminante Rückkehr in den Radsport gelungen. Schließlich sind wir Partner des stärksten Teams der Welt, ausgestattet mit einem gesunden Ehrgeiz und dem Willen, jedes Rennen zu gewinnen. Renson ist ein durch und durch belgisches Unternehmen mit einer internationalen Ausstrahlung. Dieses belgische Team passt deshalb perfekt zu uns, denn es spiegelt ebenfalls die zunehmende internationale Bedeutung des Radsports wider. Darüber hinaus hat der Radsport viel mit der Mentalität bei Renson gemeinsam, wo die Stärke des Teams ebenso von individuellem Engagement und guter Zusammenarbeit abhängt.“

Patrick_Lefevre_Paul_Renson_4293.jpg

Die gleichen Ambitionen

Patrick Lefevere (Teamchef Deceuninck – Quick-Step): „Ich freue mich natürlich sehr über diese Vereinbarung mit Renson als neuem Partner. Mit seinem Hauptsitz in Belgien ist das Unternehmen ein äußerst wichtiger Akteur in seiner Branche. Wir haben die gleichen Ambitionen, die uns im Übrigen auch mit vielen anderen Sponsoren verbinden. Wir möchten Renson mit unserer Präsenz im internationalen Radsport frische Impulse geben, um deren Bekanntheitsgrad und Marktanteil weiter zu erhöhen.“